Turkish Airlines kauft 177 neue Flugzeuge

Turkish Airlines kauft 117 neue Flugzeuge

Der Verwaltungsrat von Turkish Airlines hat Mitte März angekündigt, bis zum Jahr 2015 117 neue Flugzeuge zu bestellen und damit die Flotte erheblich zu erweitern. Konkret hat Turkish Airlines 25 A321, 4 A320 NEO, 53 A321 NEO und optional 35 weitere A321 NEO bei Airbus in Auftrag gegeben.

Durch diesen Großauftrag wird die Flotte von Turkish Airlines auf insgesamt 375 Flugzeuge anwachsen, inklusive Frachtmaschinen. Dadurch wird das Durchschnittsalter der Flotte bis 2020 von derzeit 6,6 auf 5 Jahre sinken.

Umsatzerlös von 6,3 Milliarden Euro im Jahr 2012

Turkish Airlines hat seine Finanzergebnisse für das Jahr 2012 an die Istanbuler Börse übermittelt und konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum seinen Umsatzerlös um 26% auf insgesamt 14,9 Milliarden TRY (rd. 6,3 Milliarden Euro) steigern. Der operative Gewinn ist um 192% auf 1,048 Milliarden TRY (rd. 444 Millionen Euro) gestiegen. Der Reinerlös ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 19 Millionen TRY (rd. 8 Millionen Euro) auf 1,133 Milliarden TRY (rd. 480 Millionen Euro) im Jahr 2012 gestiegen.

Insgesamt hat Turkish Airlines im Jahr 2012 39 Millionen Passagiere befördert, was einem Anstieg von 20% gegenüber 2011 entspricht.

Die neuesten Destinationen der Turkish Airlines:
Flüge nach Akaba, Malta und Salzburg

Ab 28. Mai bindet Turkish Airlines den Flughafen Salzburg vier Mal wöchentlich an das Drehkreuz Istanbul an. Flüge stehen zunächst jeweils Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag zur Verfügung. Damit eröffnet Turkish Airlines neben Wien den zweiten Standort in Österreich.

Hinzu kommen noch weitere Destinationen: die Mittelmeerinsel Malta und die jordanische Hafenstadt Akaba.

Turkish Airlines wird Malta ab dem 25. Mai von Istanbul aus dienstags, mittwochs und samstags in beide Richtungen direkt anfliegen. Flüge nach Akaba stehen ab dem 3. April ebenfalls drei Mal in der Woche zur Verfügung. Mittwochs, freitags und sonntags wird die jordanische Freihandelszone mit dem globalen Streckennetz von Turkish Airlines verbunden.

Turkish Airlines und Brose Baskets kooperieren

Turkish Airlines intensiviert abermals sein Engagement im Bereich Basketball – das Unternehmen unterzeichnete gemeinsam mit dem amtierenden deutschen Meister im Basketball einen Letter of Intent, der die Grundlage für eine intensivierte Zusammenarbeit bildet. Dr. Osman Nuri Hasirci, Nürnberger Regionaldirektor von Turkish Airlines erklärte hierzu: „Zusammen mit dem stärksten Basketballverein in Deutschland möchten wir als beste Airline in Europa unsere Zusammenarbeit intensivieren“.

Brose Baskets Geschäftsführer Wolgfang Heyder sagte: „Als international ausgerichtetes Team freuen wir uns auf die zukünftige Unterstützung durch Turkish Airlines. In dieser Saison spielen wir in fünf europäischen Ländern. Jeder kann sich vorstellen, wie wichtig deshalb eine starke Airline als Partner ist“.

Dieser Beitrag wurde unter Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.