Kanada: Ueberschwemmungen in der westkanadischen Provinz Alberta

Die ungewoehnlich starken Regenfaelle der letzten Tage haben in Teilen der Provinz Alberta zu Ueberschwemmungen und zur Sperrung wichtiger Strassenverbindungen geführt. Besonders betroffen sind die Provinzhauptstadt Calgary und der Sueden des Banff Nationalparks einschliesslich der Stadt Banff.

Nach uns aktuell aus Kanada vorliegenden Informationen sind niedrig gelegene Stadtteile von Calgary ueberschwemmt, auch der Transcanada Highway, die wichtigste Ost-West-Verbindung des Landes ist im Bereich von Banff an mehreren Stellen unterbrochen. Zur Koordinierung der Hilfsmassnahmen und der in einigen tiefer liegenden Stadtvierteln notwendigen Evakuierungen wurde in der Stadt Calgary der Notstand ausgerufen. Der Flughafen der Stadt funktioniert dagegen weiterhin ohne Einschraenkungen.

Da Meteorologen in den naechsten Tagen von einer deutlichen Wetterbesserung und einem Uebergang zu einer weitgehend trockenen Witterung ausgehen, ist mit einer schrittweisen Normalisierung der Lage zur rechnen.

Aktuell reisen Gaeste von uns in Calgary: Sie werden morgen regulaer ihren Rückflug antreten und sind alle wohlauf.

Die naechsten Gaeste werden am Nachmittag des 23. Juni in Calgary eintreffen. Nach sorgfaeltiger Lageanalyse gehen wir davon aus, dass sich die Situation bis zur Ankunft dieser Gaeste so weit normalisieren wird, dass unsere Reiseprogramme ohne nennenswerte Einschraenkungen durchgefuehrt werden koennen. Weitere Ankuenfte folgen erst wieder Anfang Juli.

Dieser Beitrag wurde unter Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.