GTI verspricht “Urlaub bis zum Schluss”

Auch wenn es die Reisebüros angesichts ausstehender Provisionen wohl nicht wirklich begeistern wird: GTI verspricht, dass fast alle Kunden ihren Urlaub an ihren Urlaubsorten zu Ende bringen können. Zusammen mit dem Insolvenzversicherer Hanse Merkur habe man mit Hochdruck erfolgreich daran gearbeitet, alle Rückflüge für die Kunden sicherzustellen und einen weiteren Aufenthalt in den Hotels zu ermöglichen, sagt Geschäftsführer Hakan Katlandur. Durchschnittlich würden täglich rund 500 Reisende am ursprünglich geplanten Abreisetag zurück nach Deutschland geflogen. Mehr als 5.000 Urlauber in verschiedenen Zielgebieten, vorwiegend in der Türkei, sind von der Pleite von GTI und Buchmal Reisen betroffen. Nach der Erklärung der Zahlungsunfähigkeit am Montag wurden alle Reisen bis 10. Juni storniert. Für die Abreisen danach gab es bis Redaktionsschluss noch immer keine Lösung.

Unterdessen meldet Öger Tours, dass der Veranstalter von der Hanse Merkur mit der Rückholung der GTI-Gäste aus der Türkei beauftragt wurde. Die Aktion startet heute und ist zunächst bis 11. Juni befristet. Betroffen sind knapp 2.000 Gäste von GTI und Buchmal, deren Rückflug auf Sky Airlines gebucht war. Für die Rückholung wurden zusätzliche Kontingente bei verschiedenen Fluggesellschaften, vor allem bei Condor, geordert. Die Kosten übernimmt die Hanse Merkur.

Dieser Beitrag wurde unter Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.